Die Dose

Howdy  CO₂-Cowgirls and -Cowboys! 

wie im letzten Post zur Stahlkugel angesprochen hier nun unser Lieblings-Ziel. Kurz zur Erinnerung, wir benötigen Ziele, die von Stahl-BBs durchschlagen, umgeworfen oder verformt werden bzw. Kugeln aufnehmen und nicht mit harter Fläche in Richtung der Schützen weisen, wenn wir unter freiem Himmel schießen. Zum Wohl der Hühner auf der Ranch.

Für unsere Lieblingsdisziplin "Schießen-wie-es-Spaß-macht", die man als eine Mischung aus Plinking, Sidematches, Field Target und Cowboy Action Shooting beschreiben könnte, liefern die 425 ml Dosen (sieben Zentimeter Durchmesser, zehn Zentimeter hoch) Moshe Silvergun und mir alles, was wir Anspruchslosen brauchen. Mittlerweile haben wir das "Western Erlebnis Schießen" getauft, der Begriff stammt von Whynot Burp.

Den Inhalt der Dosen verarbeiten wir zu schmackhaften Eintöpfen nach Wild-West-Art. Am besten früh des Morgens noch beim Stopfen der Ladehülsen, damit der Eintopf über dem Feuer ziehen kann, während wir schießen.

Die Dosendeckel hängen wir an der Öse auf, entweder direkt an einem Gitterspalier oder mit etwas Angelschnur zwischen zwei Spalieren. So können sie sich frei bewegen und reduzieren Abpraller.
Die Dosen stellen wir nach Lust und Laune auf, wie es uns passt. Frei beweglich auf dem Gitterspalier oder im Gras oder einem Busch. Wichtig: nicht auf einen Stein oder ähnliches stellen!
Wenn wir die Dosen legen wollen, dann einfach mit geknülltem Papier randvoll füllen und die Öffnung in Richtung des Schützen. Einfache Sache, billiger Kugelfang.

Wir haben schon alles mögliche versucht, aber irgendwie sind wir immer wieder bei dieser Lösung hängen geblieben. Ist halt günstig, verfügbar, simpel und funktioniert mit Stahl-BBs. Und irgendwie macht auch das Upcycling Freude, hier kommt nichts ohne mehrfache Verwendung in die Wertstofftonne.

So long and Goodbye, Suitcase-Bronco
Konservendose





Kommentare