Die Stoppuhr

Howdy  CO₂-Cowgirls and -Cowboys! 

Für's Action Shooting habe ich mir einen Ratschlag von Jim "Long Hunter" Finch zu Herzen genommen: immer die eigene Zeit nehmen, wenn man schneller werden will. Er bezeichnet die Stoppuhr als einen der wichtigsten zu besitzenden Gegenstände. Und daher habe ich mir ein ganz einfaches Teil zugelegt, eine mechanische Tischstoppuhr.

Natürlich misst dieses Fabrikat aus dem fernen Osten die Zeit nicht präzise wie eine LCD-Uhr. Wahrscheinlich ist das billige Blech durch Luftfeuchtigkeit und Temperatur schon aus dem Takt...

Warum ich es dennoch gern mag ist der Fakt, das es optisch besser auf den Tisch passt, es piept nicht, ich muss es selbst auslösen und stoppen und trotzdem gibt es mir einen Anhalt, ob meine Zeit "sich nur gut angefühlt hat, oder tatsächlich gut war". Reicht für mich. Moshe muss das mit dem Zeitennehmen auch mal probieren, hat er noch nicht.

Okay, hier mal eine Schilderung, was ich mit der Stoppuhr gerne mache.
In einer Entfernung von fünf Metern habe ich drei Pappstiegen in einem Abstand von je einem Meter zueinander auf den Boden vor mir gestellt.
Auf meiner rechten Seite (ich trage den Colt rechts) habe ich die Stoppuhr auf einen Beistelltisch gestellt. Auf der linken Seite habe ich einen Karton aufgestellt, um leere Hülsen aufzufangen. So kann ich die 170°-Regel einhalten bzw. den Lauf auch beim Laden weiterhin in Richtung Stiegen halten.

Also Stoppuhr mit rechts starten, Colt ziehen, je zwei Schuss auf jede Stiege abgegeben, den Revolver neu laden, je zwei weitere Schuss auf jede Stiege abgeben, Waffe einstecken, Stoppuhr anhalten. Dann die Zeit mit der gefühlten Leistung vergleichen, aufschreiben und sich Gedanken machen, wie es besser gehen könnte. Dann wieder von vorn starten. Und das solange, bis ich meine hundert Schuss hinter mir habe.

An der Methode war für meine Begriffe das Zeitnehmen einer von mir standardisierten Routine tatsächlich das wichtigste. Und auch eine gefühlt verkorkste Routine zu Ende bringen, denn man weiss ja nie, wie gut oder schlecht sie schlussendlich wirklich war. Das hat mir geholfen für dieses kleine Szenario die Zeit fast zu halbieren. Und das macht schon Laune, kann ich Euch sagen!

So long and Goodbye, Suitcase-Bronco

Stoppuhr Blesiya

Kommentare