Die Holzpolitur

Howdy CO₂-Cowgirls and -Cowboys! 

Was Ihr immer wieder werdet brauchen können, wenn Ihr Eure CO₂-Waffen mit Holzschäften und Griffschalen ausstaffiert oder etwas kauft, das schon Holzteile hat: eine gute Oberflächenbehandlung.

Als ich im Forum auf den Markennamen einer Gewehrschaftpolitur gestoßen bin (vielen Dank, Leydson!), war ich begeistert und legte mir ein kleines Fläschchen zu. Damit nach Anleitung eine Holzfläche mehrfach ölen und polieren ist einfach eine wahre Wonne. Mein Fläschchen reicht jetzt schon seit einiger Zeit für einige Werkstücke. Ich finde es sehr ergiebig. Update: zwei Garnituren Unterhebelrepetierer, vier Garnituren Revolver, zwei Bowiemesser und noch irgendwas, das ich vergessen habe später: noch etwa halbvoll.

Ein kleiner Tipp: bevor Ihr die Flasche verschraubt, macht das Gewinde der Flasche ordentlich sauber. Das Öl wird sehr hart und zäh und einmal hätte ich das kleine Behältnis fast nicht wieder öffnen können. Wäre bei dem Preis schade gewesen.
Update: ich halte mein Finish nun zusätzlich in einem Glas gefangen, da der Deckel sonst immer wieder am Gewinde festbäckt.
Und wenn es doch einmal fast nicht zu öffnen ist, dann habe ich mit einer Rohrzange gute Erfahrungen gemacht. Da strahlt dann auch Moshe, wenn alles glänzt!

So long and Goodbye, Suitcase-Bronco

Kommentare