Das Western Erlebnis Schießen

Howdy CO₂-Cowgirls and -Cowboys! 

Nachdem es in diesem Blog nun einige Artikel zu Ambiente, Aufbewahrung, Modifikationen, Munition, Pflege- und Reparaturmaterial, sowie CO₂-Waffen und Zielen gab, möchte ich Euch zukünftig mit etwas Neuem versorgen. Mit Details zum Western Erlebnis Schießen, kurz und knapp "WES" getauft. Den Begriff hat Whynot Burp geprägt und er trifft genau das, was für Moshe Silvergun und mich den Hauptspaß bei unserer Art des Schießen ausmacht.

Ein gutes WES enthält drei wichtige Elemente. Zum einen, das ist offensichtlich, das Schießen. In unserem Fall mit Western-CO₂-Waffen, weil wir diese Atmosphäre mögen. Zum anderen beinhaltet es eine kurze, spannende Geschichte rund um eine zu lösende Aufgabe. Diese Aufgabe, zum Dritten, ist auf die Geschichte angepasst. Oft ist eine Schießaufgabe zentral und macht das Ganze herausfordernd und spannend.

Nun ein paar Beispiele, wie das ganze vor sich geht. Die Geschichte eines Western Erlebnis Schießens soll Stimmung entstehen lassen, in etwa so: "Der Cowboy hütet seine friedlich grasende Herde. Lässig lehnt er im Schatten eines windschiefen Baums, als er ein nur allzu bekanntes Geräusch hört: eine Klapperschlange nähert sich! Er dreht sich in ihre Richtung, zieht und schießt zur Warnung. Hilft nichts, das Biest will es wissen und greift an!". Schon ein paar Worte und eine etwas ungewöhnliche Körperhaltung vor Beginn der Schießaufgabe und Ihr habt den Klang von Westernmusik im Ohr! Das ist die Geschichte.

Nun zur Aufgabe: "Der Spieler dreht sich zum Ziel, zieht und schießt einmal kurz vor das Ziel auf eine Pappstiege, zur Warnung. Er wartet, bis ein Mitspieler hinter ihm in die Hände klatscht, das ist der Schlangenangriff. Nun schießt er auf das Ziel, das er in maximal drei Sekunden treffen soll. Der Mitspieler stoppt und startet die Zeit entsprechend dem Spielverlauf" Das hört sich schon etwas technischer an und dient als nüchterne Beschreibung, was genau zu tun ist, damit dieses spezielle Western Erlebnis Schießen sein kleines Regelwerk hat. So einfach ist das! Wer mag notiert Ergebnisse, wer will passt die Idee auf eigene Gegebenheiten an. Denkt an jüngere und ältere Mitspieler und die Sicherheit aller, zum Beispiel durch Brillen und Einhalten der Waffensicherheit.

In einem WES lassen sich so viele spannende und verschiedene Elemente ungezwungen unterbringen, wie man möchte. Also mal auf Zeit schießen, dann auf Präzision. Oder in den unterschiedlichsten Waffenkonstellationen. Als Teamspieler oder im Wettbewerb. Auch mit nachladen, eingebauten Pausen und Positionswechsel, was Ihr auch mögt. Brutto- und Nettozeiten stoppen, warum nicht. Und alles je nach Wunsch bunt gemischt. Oder noch ein bisschen Extra-Geschichte zuvor? Beispielsweise die Ladehülsen erst beim Merchant einkaufen? Oder ein bisschen Extra danach, mit einer Flucht auf dem Pferd?

Neben weiteren kurzen Materialvorstellungen werde ich Euch also künftig in loser Abfolge auch neue Beschreibungen für's Western Erlebnis Schießen präsentieren, die Ihr gern nachspielen könnt. Wenn es die Zeit erlaubt vielleicht mal als Video. Sonst auch an der Planspielplatte. Über Anmerkungen, Anregungen, Kritik und weitere Vorschläge zu neuen WES würde ich mich freuen!

So long and Goodbye, Suitcase-Bronco
DIN A5 WES Ordner











Kommentare