Die Schachtel

Howdy  CO₂-Cowgirls and -Cowboys! 

Wie ich schon mehrfach schrieb, die Waistcoat-Brothers Moshe Silvergun und Suitcase-Bronco horten einen Haufen Ladehülsen... und irgendwann wollte ich diese nicht mehr im Schuhkarton wissen. Also habe ich für uns beide ein paar Patronenschachteln gebastelt.

Dazu habe ich mir Originale der damaligen Zeit angeschaut, das Innenleben der Schachteln, die Motive und Bedruckungen möglichst ähnlich nachgebaut. Wenn auch an der ein oder anderen Seite fantasievoll ergänzt, weil ich davon einfach keine Ansicht finden konnte. Das Resultat lässt sich sehen, sagt Moshe.

Nach dem Schießen reinigen wir die Hülsen, pflegen sie wenn nötig mit Öl oder Vaseline und sortieren sie ein. Seit wir unsere Dichtungen selbst produzieren, stopfen wir die Hülsen auch sofort nach dem Schießen wieder. So stehen die Schachteln dann wieder griffbereit im Regal, bevor wir mit Bohneneintopfkochen loslegen. Und wir wissen darüber hinaus ziemlich schnell, wie viele vom Unterhebelrepetierer verteilte Hülsen wir noch suchen müssen...

Im April MMXXI haben die Schachteln noch ein Upgrade erfahren. Dank eines Hinweis von Abe Gunstick jetzt nun mit Reißfaden - noch lässiger zu öffnen.

Und zum Befüllen mit Speedloader oder Kugelpicker und Stopfen der Hülsen habe ich auch etwas gepostet. Da geht im Zusammenhang mit den Schachteln einiges sehr komfortabel von der Hand. Sie helfen selbst bei der regelmäßigen Pflege der Läufe, siehe die Idee zu den Reinigungspfropfen.

So long and Goodbye, Suitcase-Bronco

Suitcase-Broncos Patronenschachteln auf Etsy



Kommentare